Autonomie, Verbundenheit und eine stabile Umwelt

Vielfach bekommt man zu hören, wie denn der richtige Erziehungsstil bei Kindern sein sollte.

Es gibt zahlreiche Theorien über Erziehungsstile. Eltern unterscheiden sich oft in ihren Methoden und Erziehungstechnicken.

Wichtig bei alldem ist die Balance zwischen Loslassen und Haltgeben.

Ich möchte, dass Sie als Eltern ihres Kindes leichter leben. Ich möchte Ihnen helfen, leichter zu leben. Dafür brauchen Sie keine großen Theorien. Jedoch aber einige Tipps, die Ihnen mit Sicherheit helfen werden.

 Sie sollten zunächst bedenken:

Für die individuelle Entwicklung benötigt ihr Kind viel Freiraum.

  • Wie sollte jedoch dieser „Freiraum“ gestaltet sein?
  • Wie können Sie die Balance zwischen „Autonomie“ und „Verbundenheit“ gewährleisten?
  • Was können Sie als Eltern tun?

 

Lassen Sie bei all den unterschiedlichen Methoden zunächst Ihr Kind selber aktiv arbeiten.

Seien Sie nicht zu nah an ihrem Kind. Helfen Sie ihrem Kind, das Problem zunächst selbst zu lösen. Späterhin können Sie bei Bedarf ihr Kind zu einem „Problemlösen“ anleiten.

Das Wichtigste an Kindererziehung ist es, dem Kind Angebote zu machen.

Wenn ihrem Kind selber nichts mehr einfällt, wenn alles langweilig wird, und weiterhin der Alltag ihrem Kind schwerfällig wird, dann lassen Sie sich etwas einfallen.

Seien Sie sich sicher, dass sie ihrem Kind unterschiedliche Betätigungsfelder anbieten können. Bieten Sie ihrem Kind ein stabiles Umfeld.

Was meine ich damit?

Was ist ihre Aufgabe?

 

Kurztripps, Adventure und andere Aktivitäten

Nun sie sollten mit ihrem Kind Aktivitäten unternehmen. Wenn sich der Parkspaziergang oder die Spielplatzwiese, oder aber der Weg zum Kiosk nicht mehr reizend anhört, dann gibt es für Sie eine besonders gute Möglichkeit, sich um Ihr Kind zu kümmern.

Leiten Sie ihr Kind zu Aktivitäten mit Ihnen an. Machen Sie etwas Neues. Sie werden merken, wie Sie ihre Beziehung zu ihrem Kind deutlich zu einem Besseren entwickeln werden.

Wenn der Alltag zu öde wird, dann gibt es beispielsweise die Adventure-Reisen für Kinder und Familie.

Ich selber bin früher sehr gerne ins Phantasialand oder zum Holiday Park mit meinen Eltern gefahren. Das war eine echt tolle Abwechslung für mich als Kind. Nutzen Sie auch die Gelegenheit, mit ihrem Kind etwas Einzigartiges zu erleben. Zeigen Sie ihrem Kind Verbundenheit.

Und lassen Sie in diesen Parks und Erlebnisreisen ihr Kind auch mal auf eigene Faust „die weite Welt“ entdecken.

Seien sie als Eltern lediglich dabei, aber greifen Sie nicht immer ein. Ich habe es gehasst und es war für mich eine Last, wenn ich vieles nicht frei machen durfte. Ich denke Ähnliches gilt für alle anderen Kinder auch.

Ich sehe oft auf Spielplätzen und auf offener Straße, dass sich Eltern ihr Kind an die Hand nehmen.

Vermutlich haben Sie Angst davor, dass ihr Kind ihnen verloren geht. Lassen Sie das Kind los. Lassen Sie sie gewähren. Kinder sollen ihre Freiräume selbst entdecken und gestalten.

Planen Sie etwas Neues mit ihrem Kind.

-> Klicken Sie jetzt hier <-  und Sie werden mit Sicherheit auf wirklich tolle, preiswerte Kurztripps und Adventure Reisen stoßen.

Kinderspiele für ihr eigenes zu Hause

Ein weiterer, wichtiger Punkt, den Sie beachten sollten ist das Spielen.

Es ist wahnsinnig hilfreich, wenn Sie zu Hause kleine Brettspiele und Holzspiele besitzen. Es gibt unheimlich viele günstige Spiel-Angebote für Kinder, die Sie mit einem Finger-klick zu sich nach Hause holen können. Dazu würde ich Ihnen folgende Seite vorschlagen.

Wundervolle Kinderspiele für ihr eigenes zu Hause finden Sie  – *jetzt Hier* –

(Es sollte Ihnen klar sein, dass mittlerweile in einem Elternhaus mit Kindern, Spiele ebenso eine Wichtigkeit und Priorität besitzen, wie der Fernseher oder die Waschmaschine zu jedem Haushalt dazu gehört. So wie Sie die Kleidung ihrer Kinder sauber halten, sollten Sie ebenso auch die Gefühle und die Intelligenz täglich „rein“ halten)

Seien Sie sicher, dass Ihr Kind autonom, sprich: selbständig spielt. Halten Sie sich nicht unbedingt an die Spielanleitungen. Lassen Sie Ihr Kind selber forschen und entdecken. Eine Holzkegelbahn kann auch mal zu einer Autobahn oder Schutzmauer umfunktioniert werden. Lassen sie für die Kinderentwicklung den nötigen Freiraum.

 

Gemeinsame Lesestunden

Und schließlich sollten Sie sich nicht davor abschrecken, sich gemütlich mit Ihrem Kind auf das Sofa hinzusetzen und (selbst wenn es nur eine Seite ist) etwas gemeinsam zu lesen.

Mein Rat an Sie: Fangen Sie so früh wie möglich mit dieser Methode an.

Das Lesen verbindet und beruhigt Kinder ungemein. Das gemeinsame Lesen wirkt sich ungemein stark auf die Phantasie des Kindes aus. Es gibt wirklich gute Bücher, die zu jedem Kindesalter passen.

-> Jetzt Hier klicken <- und tolle Kinderbücher ansehen. Sie werden mit Sicherheit fündig werden für ihr eigenes zu Hause. Seien Sie Bezugsperson für ihr Kind.

Nutzen Sie diese Erziehungsmethoden. Geben Sie ihrem Kind den Freiraum. Schaffen Sie in ihrem eigenen zu Hause ein stabiles Umfeld. Lassen Sie ihrem Kind seine Autonomie. Und nutzen Sie ab und zu auch ihre Verbundenheit zum Guten und oragnisieren Sie eine Erlebnisreise.

Aber bedenken Sie stets: Absolute Kontrolle ist falsch, absolute Freiheit ebenso.

 

Ich hoffe auf weitere erkenntnisreiche Tipps. Wie immer bewerten Sie diesen Artikel, hinterlassen Sie unten einen kurzen Kommentar, „Twittern“ Sie oder teilen es bei „Facebook“. 😉

 

Mit Besten Grüßen und erfolgreichen Unternehmungen

Ihr Güngör

Schreib einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind markiert *